Pla­nen & Vorbereiten

Coro­na-Hin­wei­se

Hygiene­maßnahmen im ANOHA

Anfang 2021 kön­nen wir end­lich die Türen für euch öff­nen. Damit wir alle gesund blei­ben, bit­ten wir euch, die fol­gen­den Hygiene­maßnahmen einzuhalten:

Mund- und Nasen­be­de­ckung tragen

Alle, die älter als fünf Jah­re sind, müs­sen im ANOHA eine Mas­ke über Mund und Nase tra­gen. Bit­te bringt eure eige­ne Mas­ke mit.

Abstand hal­ten

Hal­tet bit­te einen Mindest­­­­­abstand von 1,5 Metern zu ande­ren Besucher*innen und Museums­mitarbeiter*innen ein.

Hän­de waschen

Wascht bit­te regel­mä­ßig und gründ­lich die Hän­de. Ins­be­son­de­re bevor ihr vom Foy­er in die Aus­stel­lung geht. Wasch­ge­le­gen­hei­ten fin­det ihr in den To­i­let­ten­räum­en, die ihr vom Foy­er aus erreicht.

Des­in­fek­ti­ons­sta­tio­nen nutzen

Im Foy­er und im ANOHA befin­den sich in regel­mä­ßi­gen Abstän­den Desinfektions­stationen, die ihr, ohne sie zu berüh­ren, bedie­nen könnt. Bit­te be­nut­zt kei­ne eige­nen Desinfektions­mittel, damit Ob­jekte und Ein­bau­ten nicht kaputt gehen.

Kon­takt­los zahlen

Der Besuch im ANOHA ist nur im Rah­men eines Rund­­gangs mög­lich. Dafür müsst ihr vor­her Kar­ten im Ticket­shop für einen bestimm­ten Ter­min erwer­ben. Wenn ihr etwas kauft, bezahlt an der Museums­­kasse nach Mög­lich­keit bar­geld­­los. Wir akzep­tie­ren die EC-Kar­­te sowie gän­gi­ge Kreditkarten.

In die Arm­beu­ge husten

Auch wenn ihr die Mund- und Nasen­be­de­ckung tragt: Bit­te niest und hus­tet nicht in die Hän­de, son­dern in die Armbeuge.

Hin­wei­se für Grup­pen beachten

Wenn ihr als Grup­pe ins Muse­um kommt, bit­ten wir euch fol­gen­de Maß­nah­men für Grup­pen einzuhalten:

  • Jede Grup­pe hat ein Zeit­fenster von 15 Minu­ten vor Programm­beginn für den Ein­lass. Daher ist es wich­tig, dass ihr pünkt­lich am Muse­um seid. Wir kön­nen euch lei­der nicht mehr ein­las­sen, wenn ihr euer Zeit­­fenster ver­passt habt.
  • Nennt uns bei Ein­tritt ins Muse­um die Anzahl der Teil­neh­men­den und bringt den aus­ge­füll­ten Kontakt­­bogen für Grup­pen mit.
  • Grup­pen­be­su­che sind vor­erst nur Diens­tag bis Frei­tag zwi­schen 9 und 13 Uhr möglich.
  • Damit wir euren Termin­wunsch erfül­len kön­nen, emp­feh­len wir eine An­meldung vier Wochen vor dem Termin.

Muse­um bei Krank­heits­sym­pto­men nicht besuchen

Wenn ihr hus­tet, euch die Nase läuft, wenn ihr ande­re Erkältungs­­symptome habt oder euch krank fühlt, dür­fen wir euch nicht ein­las­sen. Bit­te ver­zich­tet dann dar­auf, zu uns zu kommen.

Öff­nungs­zei­ten

Anfang 2021 eröff­net die Kin­der­welt des Jüdi­schen Muse­ums Ber­lin und ist dann zu fol­gen­den Tagen geöffnet:

Diens­tag bis Freitag 913 Uhr für Kita- und Schulgruppen
Sams­tag, Sonn­tag und feiertags 10:3016 Uhr für Fami­li­en
Mon­tag geschlos­sen für alle

Bit­te beach­tet, dass im Moment der Besuch nur mit vor­he­ri­ger Anmel­dung bzw. der Buchung eines Zeit­fenster­tickets mög­lich ist!

Son­der­öff­nungs­zei­ten und Schließtage

7. Sep­tem­ber 2021 (Rosch ha-Schana) geschlos­sen
8. Sep­tem­ber 2021 (Rosch ha-Schana) geschlos­sen
16. Sep­tem­ber 2021 (Jom Kippur) geschlos­sen

Ber­li­ner Schulferien

In den Ber­li­ner Schul­fe­ri­en haben wir für Fami­li­en von diens­tags bis sonn­tags geöff­net. Hort­grup­pen sind eben­falls herz­lich willkommen.

Prei­se

Erwach­se­ne 8
ermä­ßigt 3
Kin­der und Jugend­li­che bis 17 Jahre Ein­tritt frei
Kita- und Schul­grup­pen mit 2 Begleitpersonen

Ein­tritt frei

Hin­wei­se

  • Kin­der kom­men nur in Beglei­tung von Erwach­se­nen ins ANOHA. Und umge­kehrt: Erwach­se­ne kom­men nur in Beglei­tung von Kin­dern ins ANOHA.
  • Auch für Besucher*innen, die frei­en Ein­tritt haben, müs­sen Tickets gebucht werden.

Wer bekommt ermä­ßig­ten Eintritt?

  • Schüler*innen ab 18 Jahre
  • Stu­die­ren­de
  • Bundes­freiwilligen­dienstleistende
  • Arbeits­lo­se (ALG I)
  • Schwer­be­hin­der­te (mind. 50 Prozent)

Ein Nach­weis ist jeweils erforderlich.

Wer bekommt frei­en Eintritt?

Anfahrt

Zum Zoo­men oder Ver­schie­ben des Kar­ten­aus­schnitts bit­te ein­mal in die Kar­te klicken.

Adres­se

Fro­­met-und-Moses-Men­­del­s­­sohn­­platz 1
10969 Berlin

Der Ein­gang zum ANOHA liegt auf der Nord­sei­te der W. Micha­el Blu­men­thal Aka­de­mie / Enckestraße.

Goog­le Maps

Öffent­li­cher Nahverkehr

U-Bahn­­hof Hal­le­sches Tor U1, U3U6
U-Bahn­­hof Kochstraße U6
Bus­hal­te­stel­le Jüdi­sches Museum Bus 248
Bus­hal­te­stel­le Charlottenstraße Bus M29
Bus­hal­te­stel­le Zos­se­ner Brücke Bus M41

BVG Fahr­plan­aus­kunft 

Park­mög­lich­kei­ten

Öffent­li­che Parkplätze

Park­plät­ze sind in der Nähe des Muse­ums nur begrenzt verfügbar.

Bus­park­plät­ze

Bus­park­plät­ze ste­hen in der Lin­den­stra­ße gegen­über dem Jüdi­schen Muse­um Ber­lin zur Verfügung.

Behin­der­ten­park­plät­ze

Zwei Behin­der­ten­park­plät­ze ste­hen vor dem Ein­gang des Jüdi­schen Muse­ums Ber­lin an der Lin­den­stra­ße 15 zur Ver­fü­gung. Zwei wei­te­re Park­plät­ze sind in der Mark­gra­fen­stra­ße 87. Um den Park­platz nut­zen zu kön­nen, braucht ihr einen Park­aus­weis für Schwer­behinderte. Damit der Park­platz wirk­lich genutzt wer­den kann, soll­tet ihr eine kur­ze Mail an unse­ren Besucher*innen­service (besucherservice@​jmberlin.​de) schrei­ben.

Kita- und Schulgruppen

Von Diens­tag bis Frei­tag sind Kita- und Schul­gruppen herz­lich will­kom­men. Der beglei­te­te Besuch ist für Grup­pen mit zwei Begleit­personen kosten­los und dau­ert 120 Minu­ten. Das Ange­bot ist nur nach vor­he­ri­ger Anmel­dung mög­lich und dem­nächst buchbar.

Ankunft

Am Ein­gang gibt es eine Sicherheits­­schleuse. Bit­te plant etwa 15 Minu­ten ein, um durch die Schleu­se das Haus zu betreten.

Auf­sichts­pflicht und Kinderschutz

Die Aufsichts­­pflicht für die Kin­der liegt wäh­rend des gesam­ten Besuchs bei den erwach­se­nen Begleitpersonen.

Kin­der dür­fen ANOHA nur in Beglei­tung Erwach­se­ner besu­chen und Erwach­se­ne nur in Beglei­tung von Kin­dern. Neu­gie­ri­ge Erwach­se­ne ohne Kin­der kön­nen uns im Rah­men einer öffent­li­chen Füh­rung für Erwach­se­ne besuchen.

Jacken, Taschen, Kin­der­wa­gen & Co

An der Gar­de­ro­be ste­hen für Grup­pen abschließ­ba­re Con­tai­ner zur Verfü­gung, wo ihr eure Jacken, Taschen und Schu­he aufbe­wahren könnt.

Kin­der­wa­gen kön­nen nicht in die Aus­stellung mitge­nommen wer­den. Eine Abstell­möglichkeit befin­det sich in der Garderobe.

Stop­per­so­cken und Wechselkleidung

ANOHA ist ein Stop­per­­­so­­cken-Muse­um. Bit­te bringt rutsch­feste Strümp­fe mit. Das Betre­ten der Arche mit Schu­hen oder bar­fuß ist nicht erlaubt.

Im ANOHA gibt es eine 14 Meter lan­ge Wasser­test­strecke für Boo­te. Bit­te bringt für alle Fäl­le Wechsel­kleidung mit.

Oktopus bestehend aus alten Museumshockern

Fami­li­en

An Wochen­en­den, Ber­li­ner Fei­er­ta­gen und in den Ber­li­ner Schul­fe­ri­en seid ihr als Fami­lie im ANOHA herz­lich willkommen.

Tickets kau­fen und Ankunft

Der Besuch im ANOHA ist der­zeit nur mit einem Zeitfenster­ticket mög­lich. Kin­der haben zwar frei­en Ein­tritt, für sie muss aber ein Frei-Ticket gelöst wer­den. Bit­te bucht sämt­li­che Tickets vor­ab im Ticketshop.

Am Ein­gang von ANOHA gibt es eine Sicherheits­schleuse. Bit­te plant etwa 15 Minu­ten ein, um durch die Schleu­se in das Haus zu kommen.

Auf­sichts­pflicht und Kinderschutz

Die Auf­sichts­pflicht für die Kin­der liegt wäh­rend des gesam­ten Besuchs bei den erwach­se­nen Begleitpersonen.

Kin­der kön­nen nur mit Erwach­se­nen das Muse­um besu­chen und Erwach­se­ne nur mit Kin­dern. Unbe­glei­te­te Erwach­se­ne, das heißt Erwach­se­ne ohne Kin­der, kön­nen uns im Rah­men einer öffent­li­chen Füh­rung für Erwach­se­ne besuchen.

Jacken, Taschen, Kin­der­wa­gen & Co

Jacken, Ruck­sä­cke, Schir­me und grö­ße­re Taschen etc. müs­sen in Schließ­fä­chern ver­staut wer­den. Als Pfand braucht ihr pro Fach eine 2 €-Mün­ze.

Kin­der­wa­gen kön­nen nicht in die Aus­stel­lung mit­ge­nom­men wer­den. Eine Abstell­möglichkeit befin­det sich in der Garderobe.

Wech­sel­klei­dung und Stoppersocken

Im Muse­um gibt es eine Was­ser­test­stre­cke für klei­ne Boo­te. Bit­te nehmt für alle Fäl­le tro­cke­ne Wech­sel­klei­dung mit.

Ihr dürft die Arche nicht mit Schu­hen oder bar­fuß betre­ten. Bit­te bringt daher rutsch­fes­te Socken (Stop­per­so­cken) mit.

Foto­gra­fie­ren

Fotogra­fieren ist grund­sätzlich erlaubt. Bit­te ach­tet dar­auf, dass Per­so­nen nur mit ihrer Einwil­ligung beziehungs­weise der Erlaub­nis der Sorgebe­rechtigten fotogra­fiert wer­den dürfen.

Essen & Trinken

Café vom Jüdischen Museum mit Bänken, Tischen und Globus

Im Café vom Jüdi­schen Muse­um Ber­lin könnt ihr eine Pau­se mit Essen und Trin­ken machen.

Im Moment kön­nen wir im ANOHA lei­der kei­ne Spei­sen und Ge­tränke anbie­ten. Auch ein Aufent­halt für ein mitge­brachtes Pick­nick ist nicht mög­lich. Bit­te nutzt bei schö­nem Wet­ter den Bes­­sel-Park neben­an, besucht das Museums­café im Jüdi­schen Muse­um Ber­lin oder eines der umlie­genden Cafés.