Spiel­sta­tio­nen

Im ANOHA gibt es vie­le Spiel­stationen. Manch­mal kannst du allein dar­an spie­len, an ande­ren Sta­tio­nen sind mehr Mitspiele­r*innen ge­fragt. Für jede*n ist etwas dabei. Du kannst bei uns puz­zeln, klet­tern, knüp­fen, bau­en, kno­ten, balan­cieren, rut­schen, sta­peln, musi­zie­ren, reparieren …

zwei Kinder vor einer Werkbank; eines zeigt ein gebasteltes Boot in die Kamera

Bau dei­ne Arche

Men­schen auf der gan­zen Welt bau­en sich seit Jahr­tau­sen­den Boo­te, Flö­ße und Schif­fe. Auch Häu­ser auf Stel­zen oder Unter­was­ser­boo­te gibt es. Wie soll dei­ne Arche aus­se­hen, wenn plötz­lich alles unter Was­ser steht? In der Werft kannst du dei­nen Ent­wurf pla­nen und bau­en. Wenn du dein Pro­jekt mit gebrauch­ten Mate­ria­li­en umsetzt, schonst du gleich­zei­tig die Umwelt.

Flutraum mit Wassercouch

Regen und Flut

Und schon fängt es an zu reg­nen! Im Regen­gang kannst du in Pfüt­zen sprin­gen, ohne nass zu wer­den. Herr­lich! Auf einer run­den Was­ser­couch ver­schnau­fen wir kurz, sehen wie das Was­ser steigt, hören wie der Regen pras­selt und kom­po­nie­ren selbst ein Was­ser­kon­zert. Was­ser ist lebens­wich­tig und kann uns sanft wie ein war­mer Som­mer­re­gen strei­cheln. Es ist aber auch lebens­be­droh­lich, wenn zu viel davon da ist, Flüs­se über die Ufer tre­ten oder Rie­sen­wel­len das Land verwüsten.

Auf der Baustelle: Der Kinderbeirat begrüßt den Schriftzug der Kinderwelt ANOHA

Was­ser­stre­cke

Hast du dei­ne Arche ge­baut? Dann pro­bie­re sie gleich an unse­rer 14 Meter lan­gen Wasser­strecke aus. Du kannst nicht nur tes­ten, ob dein Boot schwimmt, son­dern auch eine klei­ne Flut aus­lösen, Extra­wellen erzeu­gen, es reg­nen las­sen und das Was­ser stau­en. Schafft es dein Schiff bis zum ret­tenden Berg Ararat?

Zwei Kinder umarmen die Orang-Utan Tierskulptur

Wir gehen an Bord

Noahs Arche steht schon bereit und vie­le Tie­re wol­len sich recht­zei­tig an Bord ret­ten. Hilfst du ihnen? Der Orang-Utan schwingt mit sei­nen star­ken, lan­gen Armen aufs Schiff und nimmt gleich ein paar Tie­re auf sei­nem Schoß mit. Der Eis­bär schafft es nicht allein, er braucht einen Kran und meh­re­re Kin­der, die ihn zie­hen. Und du? Rutschst du am Hals der Giraf­fe auf die Arche?

Tierskulpturen auf der Arche; zusehen sind Elefant, Frischling, Zebra, Flamingo, Zicklein, Faultier und Wolf

Ein­horn­klas­se

Stell dir vor, auf der Arche gibt es eine Schu­le! Hier ler­nen alle von allen. Denn jedes Tier hat sein eige­nes Talent. Und jeder Mensch auch. Zeig, was du kannst und bring ande­ren etwas bei. Was wür­dest du ger­ne ler­nen? Das magi­sche Ein­horn stellt dir Zau­ber­ta­feln für fan­tas­ti­sche Wün­sche und Ide­en bereit.

ein Kind lehnt am Riesenfaultier

Chil­len mit dem Faultier

Schla­fen, Aus­ru­hen und Ent­span­nen müs­sen alle Lebe­we­sen unse­rer Erde. Aber jedes hat ande­re Bedürf­nis­se und Gewohn­hei­ten. Wel­che hast du? Mach es dir und den Tie­ren in der Hän­ge­mat­te, in Kuh­len oder Schlaf­nes­tern gemütlich.

Ein Kind schaut durch ein Fernrohr im Zentrum der Arche

Träu­me von unse­rer Zukunft

Im kreis­runden Zen­trum unse­rer Arche kannst du dir schon mal Gedan­ken machen, wie wir das Leben nach der Flut gestal­ten wol­len. Schau durch die Futu­r­o­sko­pe und lass dich von Bil­dern auf dem Riesen­puzzle inspi­rie­ren. In unse­rer Biblio­thek der Zukunfts­visionen sam­meln wir Ide­en von Kin­dern. Wie sieht dei­ne aus?

In der Wechselausstellung ist ein Tier zu sehen, dass ein Kind gebastelt hat

100 Ide­en für unse­re Welt

Die Flut ist zurück­ge­gan­gen und die Arche gelan­det. An Land kann alles neu gestal­tet wer­den. Was läuft auf unse­rer jet­zi­gen Welt ganz gut? Wel­che Ide­en und Erfin­dun­gen neh­men wir mit in die Zukunft? Was kön­nen wir bes­ser machen? Was wol­len wir neu überdenken?

20 Kin­der aus ver­schie­de­nen Grund­schu­len Ber­lins zei­gen in einer Aus­stel­lung ihre Ide­en, die sie als Bei­rat von ANOHA 201920 gestal­tet haben.

bunte Zettel in Regenbogenform angeordnet

Regen­bo­gen

Siehst du den Regen­bogen? Gott hat ihn als Zei­chen für Noah und alle Men­schen ge­schickt, um zu ver­spre­chen, nie wie­der eine sol­che Sint­flut zu schi­cken. Es ist die Auf­ga­be der Men­schen, jeden Tag selbst zu ent­scheiden, ob sie gut oder schlecht han­deln. Wie ent­scheidest du dich? Sieh dir die sie­ben Fra­gen des Regen­bogens an. Schreib oder mal dei­ne Ant­worten auf far­bi­ge Zet­tel, so wird der Regen­bogen bunt.