Themen

In der Geschichte der Sint­flut baut Noah eine Arche für sich, seine Familie und die Tiere, die er paar­weise an Bord bringt. So kann er sie vor der Sint­flut retten und ermög­licht einen Neuan­fang. Die Erzäh­lung der Arche Noah hat mit vielen Themen der heutigen Zeit zu tun. Über einige der folgen­den Themen hast du dir sicher auch schon Gedanken gemacht.

Nach­denken über Gott und die Welt

Noahs Arche und die Sint­flut ist eine der bekann­testen Geschichten aus der Tora, der wichtigste Teil der hebräi­schen Bibel. Sie spielt in verschiedenen Religionen eine wichtige Rolle: im Juden­tum, im Christen­tum und im Islam. Die Erzäh­lung wirft viele Fragen auf: Warum will Gott alle Menschen mit einer Sint­flut vernichten? Wie können alle auf der Arche die Krise über­stehen? Was ist wichtig für einen Neuan­fang nach der Flut?

Am An­fang der Geschichte straft Gott die Menschen mit der Sint­flut, weil die Menschen schlecht handeln. Nach dem Ende der Sint­flut schickt Gott den Regen­bogen und sagt: Ich werde die Erde nie wieder verflu­chen und alle Lebe­wesen töten. Die Menschen sind nun mal wie sie sind.“ Der Mensch ist nicht einfach nur gut oder nur schlecht. Für den Neube­ginn soll er sich die Frage stellen: Wie kann jede*r von uns die Welt ein Stück verbes­sern, in dem jede*r selbst entschei­det, gut oder schlecht zu handeln? Über diese Frage wollen wir auch mit dir in der Kinder­welt reden.

Tikkun Olam

Kennst du das jüdische Konzept Tikkun Olam? Tikkun Olam heißt wörtlich die Welt reparieren“. Dabei geht es nicht nur darum, Probleme zu lösen und Kaputtes zu reparieren. Es geht darum, dass du selber entschei­dest, ob du gut oder schlecht han­delst. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn du mit zwei anderen Kindern spielst und ein anderes Kind mit­spielen will. Dann müsstet ihr aber von vorn beginnen und dem Kind das Spiel erklären. Obwohl ihr erstmal keine Lust darauf habt, lasst ihr das Kind mit­spielen. Denn ihr wollt es nicht aus­schließen. Dadurch gewinnt ihr alle, denn mehrere Köpfe können mehr Ideen einbringen. 

Kindern spielen beim Einhorn

Wie kannst du die Welt ein Stück verbessern? Diese Frage stellen wir dir im ANOHA.

Natur und Umwelt

Wie wollen Menschen zusam­men mit den Tieren und der Natur auf der Erde leben? Diese Frage stellt sich nicht nur Noah in der Tora. Auch heute ist diese Frage wichtig. Die Welt wächst durch Technik immer näher zusam­men. Gleich­zeitig bedroht der Klima­wandel Mensch, Tier und Natur.

Flutgeschichten in unterschiedlichen Kulturen und Religionen

Wusstest du, dass es Ge­schichten über Flut in fast allen Kulturen und Reli­gionen der Welt gibt? Nach einer Flut kommt in den Geschichten häufig ein Neu­anfang. Dieser ermöglicht den Menschen nach der Kata­strophe, ihr Leben auf der Welt bewusst neu zu gestalten.

Wie wollen wir in Zukunft gemeinsam auf dieser Erde leben? Manche Tiere wie der Säbel­zahn­tiger oder das Mammut sind bereits ausge­storben. Der Panda, der Eisbär oder der Orang-Utan stehen mittler­weile auf der roten Liste, das heißt, sie sind vom Aus­sterben bedroht. Umwelt­verände­rungen haben oft negative Konsequenzen für Mensch und Tier.

In der Kinder­welt ANOHA wollen wir mit dir über diese Themen reden. Wie können wir Tiere und das Klima schützen? Wie können wir nach­haltig mit der Natur und der Um­welt umge­hen? Was können wir zum Bei­spiel wieder­verwenden, was können wir recyceln? Denn wir wollen auch zukünf­tig, dass die Welt uns Essen gibt und wir auf ihr leben können.

Ein Eisbär hängt in der Luft und ist mit einem Netz an der Holzkonstruktion der Arche befestigt.

Der Eisbär ist vom Aussterben bedroht. Schieb ihn auf die Arche und rette ihn.

Viel­falt und Identität, Diskriminierung und Ausgrenzung

Der Gepard ist besonders schnell, die Schnecke hingegen sehr langsam. Der Igel erwacht in der Nacht, während das Erd­männchen vor allem tagsüber unterwegs ist. Du siehst, schon die Tier­welt ist ganz schön verschieden. Diese Viel­falt gibt es auch bei den Menschen. Zum Bei­spiel gibt es ver­schiedene Geschlech­ter, unsere Körper haben ihre eigenen Formen, wir kommen aus unter­schiedlichen Ecken der Welt, sprechen unter­schiedliche Sprachen und wir haben verschiedene oder keine Religionen.

Im ANOHA kannst du dir Gedanken über dich selbst und unsere viel­fältige Welt machen. Wer bist du? Welche unterschiedlichen Talente und Eigen­schaften haben andere Kinder? Was kannst du zusammen mit ihnen verändern? Vielleicht finden wir gemeinsam heraus, was dich interessiert, was du gerne magst und was nicht. Was wünschst du dir? Wovor hast du Angst?

In der Kinder­welt wollen wir Viel­falt vermitteln. Dazu gehört auch, dass wir gegenseitig aufeinander achten und uns mit unseren Unter­schieden gegen­seitig schätzen. Gemeinsam wollen wir uns eine gerechtere und heilere Welt ausdenken und im ANOHA auch schaffen.

Orang-Utan aus Alltagsgegenständen wie ein Basketball als Mund und einem Sitzkissen aus Leder als Bauch

Meistens sind Orang-Utans alleine unterwegs. Mit unserem Orang-Utan kannst du problemlos abhängen. 

Begleiteter Besuch
Kitagruppen

ANOHA für Kitagruppen

Ein Besuch in der Geschichte der Arche Noah
drei Kinder sitzen auf einem Netz